Sie sind nicht angemeldet.



:stern: BelantisFans TV - Der Infokanal über das AbenteuerReich BELANTIS :stern:

:stern: BelantisFans.de gibt es auch bei Facebook :stern:


Absolem

Saisonkarten-Besitzer

  • »Absolem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Vorname: Thomas

Danksagungen: 27 / 19

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Februar 2018, 20:32

Hinter den Kulissen von Disney Springs

Im Moment wird ja viel in den Nachrichten von dem Belantis Verkauf geschrieben. Ich war auch ueberrascht, als ich per Whatsapp die Info bekommen habe. Ich hoffe, dass es nun mit Belantis wieder voran geht und zu den alten Qualitäten zurueckgefunden wird.

Ich selbst war zu dem Zeitpunkt fuer einige Wochen in meiner Lieblingsstadt und konnte wieder erleben, was Servicebereitschaft und customer 1st bedeutet.
Durch etwas Zufall konnte ich durch den Disney Vacation Club hinter die Kulissen von Disney Springs gelangen. Dabei eroeffnet sich einem nochmal ein ganz anderes Level von Dienstleistung und Service.
Was man in den WDW Themenparks sieht, ist nur die Spitze des Eisberges. Und das ist ja bekanntlich schon gewaltig.
In dem Vacation Club hat man z.B. auch Zugriff auf einem Fahrdienst. Wenn man diesen anfordert, wird sich entschuldigt, dass es noch etwas dauert, da alle Fahrer unterwegs sind. Eine kleine Auswahl an Kuchen ist an der Rezeption aufgestellt. Eiswasser, Lemonade und Kaffee ist auch alles da. Ein Speiseeis, kein Problem.
Die Frage vom Fahrer als naechstes, wohin man in dem Park moechte. Zum Haupteingang, oder lieber etwas abseits.
Im Disney Springs gibt es in dem neuen Italienisch aufgebautem Bereich einen Fahrstuhl, wenn man darin eine Tastenfolge nutzt, kommt man in eine Etage des Vacation Club. Ueberall Massen an Mitarbeitern. Man ist keine 2 Minuten ohne Disney Angestellte unterwegs.
Das ist fuer mich auch der groesste Unterschied, den ich zu vielen anderen Themenpark besuchen empfinde. Es ist die Kundenorientierung aller, zusammen mit der Perfektion dieser wahrgewordenen kuenstlichen Welt. Achterbahnen kann jeder bauen, es braucht die Menschen, die es zu einem Erlebnis machen.


Etwas besonderes was auch das Festival of the Art im EPCOT:


Wer mich kennt, ich fahre ja fuer Restaurants in Themenparks:


Einen zweiten Erfahrungsbericht habe ich noch, leider brauchen die Bilder davon noch einige Wochen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peace (23.02.2018), Tobic (23.02.2018)

Tobic

Buddelbahn-Lokführer

  • »Tobic« ist männlich

Beiträge: 36

Danksagungen: 14 / 7

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. Februar 2018, 21:22

Danke für den tollen Bericht aus einem doch sehr fernen Resort.
Trotzdem werde ich natürlich versuchen die Parks (und eigentlich die vielen in und um Orlando) in Zukunft zu besuchen,
obwohl das doch schon eine ganze Stange Geld kostet.
Ich bin einfach immer wieder begeistert,
mit welcher Detailverliebtheit Disney oder Universal dort baut.
Das ist wahrscheinlich kaum mit einem Park aus Europa vergleichbar.
Und ja: Das Essen sieht auch sehr gut aus :D .


Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den 2. Teil.

Social Bookmarks