Sie sind nicht angemeldet.



:stern: BelantisFans TV - Der Infokanal über das AbenteuerReich BELANTIS :stern:

:stern: BelantisFans.de gibt es auch bei Facebook :stern:


Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 4. Juli 2012, 11:00

Spreepark wieder in kleiner Form aktiv

Quelle:
http://www.freizeitpark-welt.de/index_ne…010Attraktionen
Karussell „Break Dance“, Autoscooter, Kettenkarussell, Karussell „Schlittenfahrt“, Kinder-Riesenrad, Kinder-Achterbahn „Nessie“, Losbude, sonstige kirmestypischen Buden, verschiedenste Kinderkarussells, die alte Parkbahn des Spreeparks.


Gastronomie
Das Café Mythos hat selbstverständlich leckeres Eis, Rostbratwürste, kühle Getränke und andere Leckereien für euch. Genießt die besondere Atmosphäre unseres Café und nehmt eure Speisen und Getränke in Schwanenbooten oder Hütchenautos ein. ;-)


Preise
Eintritt frei!
Familienfreundliche Preise an allen Geschäften!


Öffnungszeiten
Vom 6.7. bis 22.7. TÄGLICH
Montag bis Freitag 14-19 Uhr
Samstag und Sonntag 11-21 Uhr

Infos zum Fest (unter anderem auch zur Anreise) gibt es unter www.berliner-spreepark.de


>>> BITTE BEACHTEN SIE <<<
Aus versicherungstechnischen Gründen kann man nicht den kompletten Spreepark alleine zu Fuß begehen! Für das Sommerfest ist nur eine kleine Teilfläche geöffnet. Mit der Parkbahn umfährt man jedoch einmal komplett das alte Spreepark-Gelände. Außerdem gibt es immer samstags und sonntags Führungen durch den verlassenen Freizeitpark. Alle Infos und Anmeldung zur Führung gibt es unter www.berliner-spreepark.de

Mittwoch bis Sonntag gibt es „SPUK UNTERM RIESENRAD“ als Theater am Original-Drehort. Karten ab 15,50 €. Infos: http://www.berliner-spreepark.de/events_…rad_theater.php oder www.spuk-unterm-riesenrad.de

Quelle: Christopher Flade

Ratzeck

Drachenrittler

  • »Ratzeck« ist männlich
  • »Ratzeck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 948

Vorname: Marcel

Wohnort: Halle/Saale

Danksagungen: 285 / 79

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 4. Juli 2012, 19:06

Find ich toll was der Spreepark macht, vorallem das Theaterstück "Spuk unterm Riesenrad", schade das ich erst später in Berlin bin.
Schon merkwürdig, Kirmes in einem Freizeitpark . . . . ;)
Community Manager & Public Relations
www.BelantisFans.de

Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 14:34

Weiter alles unklar? oder!

..in vielen Freizeitpark-Foren werden Neuigkeiten über das Interesse von Plopsa/Studio 100 kolportiert, auch ich habe im Thread: Belantis Übernahme einige Zeilen dazu beigetragen.
..nunmehr habe ich meine "Informanten-Tätigkeiten/IM Spreepark" wieder aufgenommen ;) (siehe Beginn dieses Threads) und einige News ans Licht gebracht.
.. mein Dienstoffizier Ratzeck wurde mit informellen Berichten bestückt und kann/darf diese nach Veröffentlichung auf http://www.freizeitpark-welt.de/ auch hier abdrucken.
..aber vielleicht holt mich die Vergangenheit ein und Studio 100 meldet schon vor Veröffentlichung des Artikels in den kommenden Tagen( der Artikel dürfte am Wochenende oder Montag online sein) etwas zum Aufhellen der Gerüchte. ;)
..nur soviel, bis auf die Tatsache, dass "Plopsa/Studio 100" vor Ort sich das Gelände angesehen hat, ist derzeit alles Weitere unklar.
(Stand: gestern 18.54 Uhr)

Ich habe öfters Kontakt mit "Parkführer" Christopher Flade und FPW.de berichtet auf der Hauptseite regelmäßig über Aktionen im Spreepark und bin 2-3 x im Jahr selbst vor Ort.
..da schnappt man einiges auf (siehe auch Interviews mit einigen Beteiligten).

Bis die Tage.

Viele Grüße aus der Outdoor-Freizeitpark losen Stadt
Andrej

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andrej« (6. Dezember 2012, 14:43)


Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

24

Freitag, 7. Dezember 2012, 11:43

Online

Der erwähnte Bericht ist jetzt online: http://www.freizeitpark-welt.de/index_news.php?nid=1121

Dazu noch einige weitere Berichte aus der Vergangenheit: http://www.freizeitpark-welt.de/index_interview.php?id=1953
http://www.freizeitpark-welt.de/index_news.php?id=1954 mit Verlinkungen zu weiteren Berichten zum/vom Spreepark.

Viel Spaß beim Lesen.
Andrej

daniel-daniel

Drachenrittler

  • »daniel-daniel« ist männlich

Beiträge: 665

Vorname: Daniel

Wohnort: Halle

Beruf: Bürokaufmann

Danksagungen: 13 / 30

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 11:16

Sind wir nicht alle ein bißchen Belaner?


Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 12:51

Feedback

..heute früh erreichte die Redaktion von FPW.de eine Mail von einem Leser mit dem hier bereits aufgeführten Artikel.

Biene Maja fliegt auf den Spreepark
Berlin –
Für den seit zehn Jahren brachliegenden Vergnügungspark gibt es einen neuen Interessenten. Er könnte dort schuldenfrei beginnen. Die Anwohner treibt allerdings die Sorge um, dass ein Investor aus dem Gelände ein Luxus-Wohnquartier machen könnte.

Seit zehn Jahren ist der Spreepark im Plänterwald eine Brache. Der einstige Vergnügungspark am Rand des Treptower Parks, in dem zwar Führungen sowie vereinzelte Theater-Events und Konzerte stattfinden, präsentiert sich hauptsächlich als Schrottplatz mit Grünanteil. Verrottete Karussells und Buden locken vor allem Nostalgiker und Abenteurer. Gut ein Dutzend Versuche, Investoren für das 20 Hektar große Areal zu gewinnen, scheiterten – hauptsächlich an dem riesigen Schuldenberg, den die insolvente Spreepark GmbH als Betreiber hinterlassen hat.

Der Liegenschaftsfonds hält sich noch bedeckt

Jetzt könnte wieder Bewegung in die Sache kommen. Anfang kommenden Jahres soll das Erbbaurecht zwangsversteigert werden. Nach Information der Berliner Zeitung soll der Verkehrswert des Erbbaurechts, das 1996 zwischen dem Land und Spreepark GmbH für 65 Jahre abgeschlossen worden war, zwischen 1,5 und zwei Millionen Euro liegen. Für einen Investor wäre das ein Schnäppchen, er könnte unbelastet von anderen Schulden arbeiten.

Und so verwundert es nicht, dass es einen ernsthaften Interessenten gibt. Beim Liegenschaftsfonds gibt man sich zugeknöpft. Vor zwei Wochen waren Vertreter der belgischen Plopsa-Gruppe im Bauamt von Treptow-Köpenick, das für die Planung auf dem Gelände zuständig ist. Im Februar will man sich erneut treffen. Die Chance auf eine Entwicklung sei so groß wie nie, heißt es.

Die Plopsa-Gruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen. In Belgien betreibt es drei Freizeitparks, in den Niederlanden einen weiteren. Ende 2010 übernahm Plopsa den Holiday-Park im pfälzischen Haßloch, aus dem man einen Themenpark für Kinderfiguren wie Biene Maja, Wicki oder Tabaluga entwickeln will. An den Figuren hält die Plopsa-Mutter Studio 100 die Rechte. Plopsa-Chef Steve van den Kerkhof kündigte an, in den nächsten fünf Jahren weitere Parks in Deutschland zu kaufen.

Ob der Spreepark in Berlin darunter sein soll, dazu wollte man sich in Belgien am Dienstag nicht äußern. Noch steht auch kein Termin für die Zwangsversteigerung des Erbbaurechts fest. Und es ist auch nicht absehbar, wer sich noch so alles daran beteiligen wird. Der Baustadtrat von Treptow-Köpenick, Rainer Hölmer (SPD), hält es sogar für möglich, dass das Land mitbieten könnte: „Wenn der erste Termin beim Amtsgericht erfolglos bleibt, kann die Summe beim zweiten Mal bis auf bis zu 50.000 Euro heruntergesetzt werden.

Mythos Spreepark im Plänterwald« zurück 1 | 9 weiter » Seit zehn Jahren siecht der Spreebrach im Plänterwald am Rand des Treptower Parks vor sich hin. Verrottete Karusells und Fahrgeschäfte locken Nostalgiker und Abenteurer. Vereinzelt gibt es Führungen sowie Theateraufführungen und Konzerte.

Bildergalerie (9 Bilder)
Dann werden alle in Berlin neu nachdenken müssen“, sagt er. Mit der Zwangsversteigerung des Erbbaurechts will das Finanzamt Treptow-Köpenick Grundsteuer-Schulden eintreiben. Wie hoch diese sind, will niemand sagen. Die Summe, die der insolvente Betreiber nicht bezahlt hat, dürfte bei mehreren Hunderttausend Euro liegen. Auch das Land Berlin beklagt Außenstände – mit der Pacht und Aufwendungen für die Sicherheit liegen diese derzeit bei 4,5 Millionen Euro.

Angst vor dem reichen Scheich

Die Krux bei der Zwangsversteigerung des Erbbaurechts ist, dass dabei nur das Finanzamt sein Geld bekommt. Alle anderen Gläubiger, auch das Land Berlin als Grundstückseigentümer sowie die Banken, die allein fast 20 Millionen Euro Schulden beklagen, gehen leer aus. Beantragt worden war die Versteigerung schon vor drei Jahren, doch es gab Streit über den Verkehrswert des Erbbaurechts. Der richtet sich nach bestimmten Parametern: Die Laufzeit des Vertrags, der Zustand der Bauten und die geschätzte Investitions- und Ertragssumme werden gegen die Höhe der Schulden und Altlasten aufgerechnet.

Die Anwohner im Plänterwald treibt die Sorge um, dass ein Investor aus dem Gelände ein Luxus-Wohnquartier machen könnte. „Wenn ein reicher Scheich kommt und viel Geld auf den Tisch legt, was ist dann?“, fragt Klaus Mannewitz von der Bürgerinitiative Plänterwald. Dann, sagt Baustadtrat Hölmer, habe der Scheich eben Pech: Denn die Planung für das Rummelplatzareal im Plänterwald schließt Wohnungsbau aus. Daran wolle man auch nichts ändern.

Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

27

Samstag, 22. Dezember 2012, 19:26

Neues aus Berlin

Auf der Partnerseite FPW.de habe ich heute früh einen aktuellen Artikel eingestellt:

http://www.freizeitpark-welt.de/index_news.php?nid=1127

Ob Studio 100 (Plopsa) oder ein anderer Interessent, das Spreeparkgelände muss vertraglich festgeschrieben ab dem 03.07.2013 als Freizeitpark genutzt werden.
..bis dahin fließt aber noch viel Spreewasser am Spreeparkgelände vorbei. ;)

Damals war der Kaufpreis der Mack Familie und die Rahmenbedigungen nicht wirtschaftlich, dieses dürfte sich in der Zwischenzeit geändert haben ;)
Ohne Grund haben die Macks "damals" nicht durch Christopher Flade eine Sonderführung erhalten und ihn einige Tage in den "Schwarzwald" eingeladen ;)

Plopsa hat Konkurrenz-mal sehen was passiert.

Euch ein tolles Weihnachtsfest.

Viele weihnachtliche Grüße aus Berlin
Andrej

Micha

Drachenrittler

Beiträge: 1 408

Danksagungen: 2 / 4

  • Nachricht senden

28

Samstag, 22. Dezember 2012, 20:33

Schaden würde es auf keinen Fall,wenn in Berlin wieder ein Freizeitpark eröffnet werden würde.
Gruß Micha

Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 09:27

Offizielle Mitteilung

Hier die offizielle Mitteilung vom Amtsgericht:
Zwangsversteigerung 0070 K 0211/2008

Amtsgericht Köpenick in Berlin
Art der Zwangsversteigerung: Versteigerung im Wege der Zwangsvollstreckung



Versteigerungstermin: 03. Juli 2013 10:00
Amtsgericht Köpenick, Mandrellaplatz 6, 12555 Berlin, Saal 110

Letzte Aktualisierung: 21.12. 09:24

Addresse: Neue Krugallee 21, 12437 Berlin, Baumschulenweg

Objektart: Erbbaurecht Vergnügungs- und Freizeitpark (Spreepark)

Verkehrswert: 1.620.000,00

Beschreibung:

Auf einem Großteil des Grundstückes befindet sich der ehemalige Spreepark Plänterwald, ein Vergnügungs- und Freizeitpark, welcher bereits zu DDR-Zeiten bestand. Danach wurde der Spreepark um eine Vielzahl von Fahrgeschäften erweitert, ehe er um 2001/2002 geschlossen wurde. Seit dem erfolgen keine großflächigen Nutzungen mehr. Die Baulichkeiten und Fahrgeschäfte sind größtenteils zerstört bzw. nicht mehr betriebsfähig. Das Erbbaurecht endet am 31.05.2061. Grundstücksgröße: 295.943,00 m². Nach dem Erbbaurechtsvertrag ist das Erbbaugrundstück ausschließlich als Freizeitpark zu nutzen.

Grundbuch: Erbbaugrundbuch von Treptow Blatt 15590N

Gläubiger: Finanzamt Treptow-Köpenick, zu: St.-Nr. 36/723/08996 IN1, Tel: 030/9024-120


--------------------------------------------------------------------------------

eKs_Productions

Drachenrittler

  • »eKs_Productions« ist männlich

Beiträge: 411

Vorname: Eric Christopher

Wohnort: Hildesheim (Erstwohnsitz) und Zwickau (Zweitwohnsitz)

Beruf: Student vs. Lebenskünstler

Danksagungen: 9 / 6

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 12:41

Kannst du immer bei solchen Texten einen Link mit dazugeben, bzw. die Quelle? -- natürlich ist die Quelle meistens - besonders bei so was - sehr klar, aber dennoch guck ich mir so was immer gern noch auf den originalen Seiten/VÖ an.
Herzlichen Dank!
>> <<

Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 14:43

Quelle?

..steht doch da, offizielle Mitteilung vom AG Köpenick ;)
Quelle: mein Bericht auf Freizeitpark-Welt.de und die öffentliche Mitteilung im Amtsblatt (da gibt es aber keinen Link)
Sorry, aber mehr Quellenangaben gehen wohl nicht,oder?

Ratzeck

Drachenrittler

  • »Ratzeck« ist männlich
  • »Ratzeck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 948

Vorname: Marcel

Wohnort: Halle/Saale

Danksagungen: 285 / 79

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 13. März 2013, 11:05

Plopsa macht den Abflug vom Spreepark

Brandheiße News von Andrej,

Leider reizen die Hiobsbotschaften aus dem Spreepark im Berliner Plänterwald nicht ab. Nach Informationen der Berliner Morgenpost (Print-Ausgabe vom 13.03) hat sich der belgische Investor Plopsa, welcher sich für das Areal im Berliner Plänterwald interessierte, aus den Verhandlungen mit dem Liegeschaftsfonds und dem Bezirksamt Treptow-Köpenick zurückgezogen.
Plopsa-Marketing- Direktor Danny De Troch bestätigte den Ausstieg gegenüber der Berliner Morgenpost.
Der Treptow-Köpenicker Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD) äußerte sich gegenüber dem Blatt, dass die Gründe für den Rückzug, sich aus dem Verkehrsgutachten für den Berliner Spreepark ergeben haben.
Dieses besagt, dass der Standort nur 500.000 Besucher verkraftet, doch der belgische Betreiber Plopsa die Rentabilität des Geländes nur ansah, wenn mehr als 1 Millionen Besucher im Jahr in den Freizeitpark strömen würden. Außerdem gab es keine Lösung im Streit um die kostenintensive Errichtung eines Parkhauses.
Aus einem ähnlichen Grund hatte auch die englische Merlin Entertainment Group, in einem sehr frühen Stadium, nach Recherchen der Freizeitpark-Welt.de Redaktion, die Verhandlungen mit den staatlichen Institionen abgebrochen.
Nach dem bereits die Merlin Entertainment Group in der deutschen Haupstadt einige Attraktionen angesiedelt hatte, wollte man dem Londoner Vorbild nach, auch in Berlin einen Freizeitpark ähnlich dem Londoner Freizeitpark Chessington auf dem Areal des Spreepark-Geländes ansiedeln, aber aus dem gleichen Gründen wie beim belgischen Investor Plopsa, scheiterten die Verhandlungen.
Ob sich bis zur Zwangsversteigerung, des ehemalige Spreepark-Areals im Plänterwald, am 03.Juli 2013 im Amtsgericht Köpenick, Mandrellaplatz 6, 12555 Berlin, Saal 110 um 10.00 Uhr ein neuer Investor findet, darf man bezweifeln.
Inwieweit dann staatliche Entscheidungsträger versuchen werden, dass bisherige Erbbaurecht im Erbbaugrundbuch von Treptow Blatt 15590N (mit dem Passus: nach dem Erbbaurechtsvertrag ist das Erbbaugrundstück ausschließlich als Freizeitpark zu nutzen) auszuhebeln, um dieses Filetgrundstück mit dringend benötigen Wohnraum zu bestücken, wird die Zukunft zeigen und einige politische Debatten mit zu führen.
Community Manager & Public Relations
www.BelantisFans.de

Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 13. März 2013, 15:44

Chance für Belantis

Wie "Cheffe Marcel" schon richtig ausführte, könnte der "Ausstieg" von Plopsa in Berlin eine Chance für Belantis sein.
Dort gibt es die Möglichkeiten, welche die "Berliner Politiker" den zahlreichen, möglichen Investoren, nicht bieten wollten.

Meine persönliche Meinung ist, dass nach dieser erneuten Posse, die genannten Herren aus dem Senat & dem Bezirksamt alles tun werden, um das Freizeitparkgrundstück in Wohnungsbaufläche umzuwandeln.

Derzeit laufen in Berlin so merkwürdige Sachen (wie East Side Gallery), dass dieses so kommen wird.
..oder es geschieht bis zum Juli noch ein Wunder.

Viele Grüße aus Berlin
Andrej

eKs_Productions

Drachenrittler

  • »eKs_Productions« ist männlich

Beiträge: 411

Vorname: Eric Christopher

Wohnort: Hildesheim (Erstwohnsitz) und Zwickau (Zweitwohnsitz)

Beruf: Student vs. Lebenskünstler

Danksagungen: 9 / 6

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 14. März 2013, 11:37

1. Wenn ich mir angucke was in Haßloch passiert, kann ich es mir für Belantis fast wünschen;
2. Hatte nicht auch "Mack", also die Familie, großes Interesse am Spreepark(gelände)?
>> <<

Andrej

Drachenrittler

  • »Andrej« ist männlich

Beiträge: 852

Vorname: Andrej

Wohnort: Berlin

Beruf: Kaufmann der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft

Danksagungen: 20 / 7

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 14. März 2013, 14:50

Antwort zu 2.:
Offiziell gab es kein Interesse, nur inoffiziell. Spreeparkführer Christopher Flade hat im Jahr 2011 sehr viel Kontakt zur Mack-Familie (war auch diesbezüglich einige Tage in der EP-Heimat)und dadurch waren die Herren aus dem Schwarzwald gut über die "Nicht Freizeitpark Freundlichen Politiker" informiert.
Ein Kosten-und Nutzencheck brachte eine inoffizielle Absage. ;)

zu 1.: nun kommen wieder das Rastiland, Belantis & Co. in die engere Auswahl.
Nur 1 Mio. ins Rastiland? Wie wollen die dort hin kommen?
In Deutschland würde eigentlich nur Belantis die engen Kriterien der Plopsa Verantwortlichen erfüllen.
Doch was würden die "Geldgeber" von Belantis sagen, wenn Plopsa den Park übernehmen will?

Viele Grüße aus der Stadt, welche niicht nur keinen BER und auch keinen Freizeitpark betreiben und ans Netz bringen kann.
Andrej

eKs_Productions

Drachenrittler

  • »eKs_Productions« ist männlich

Beiträge: 411

Vorname: Eric Christopher

Wohnort: Hildesheim (Erstwohnsitz) und Zwickau (Zweitwohnsitz)

Beruf: Student vs. Lebenskünstler

Danksagungen: 9 / 6

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 17. März 2013, 22:35

Die wohl interessanteste Frage:

Doch was würden die "Geldgeber" von Belantis sagen, wenn Plopsa den Park übernehmen will?

-- schwierig, denn eine "Zusammenkunft" aller wird wohl nicht möglich sein. Vielleicht eine Teil-Auszahlung?
>> <<

daniel-daniel

Drachenrittler

  • »daniel-daniel« ist männlich

Beiträge: 665

Vorname: Daniel

Wohnort: Halle

Beruf: Bürokaufmann

Danksagungen: 13 / 30

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 2. April 2013, 22:05

Ich hab gerade ne Nachricht von nem guten Freund von mir bekommen, der hat das mit der Zwangsversteigerung gerade im RBB-Videotext gelesen. Er wird sich die Veranstaltung mal anschauen. Aber der Andrej wird sich das Spektakel bestimmt auch nicht entgehen lassen, oder?


:prost:
Sind wir nicht alle ein bißchen Belaner?


Ratzeck

Drachenrittler

  • »Ratzeck« ist männlich
  • »Ratzeck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 948

Vorname: Marcel

Wohnort: Halle/Saale

Danksagungen: 285 / 79

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 3. April 2013, 14:36

Irgendetwas ist im Busch, denn auf derFacebookseite hieß es das man nur noch bis Ende Juni die Führung im Spreepark erleben kann.
Community Manager & Public Relations
www.BelantisFans.de

Andi007

Saisonkarten-Besitzer

  • »Andi007« ist männlich

Beiträge: 38

Vorname: ...

Danksagungen: 0 / 5

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 3. April 2013, 14:42

Das liegt nur daran, weil sie eben nicht wissen wie es nach der versteigerung weiter geht. Kann ja sein das der neue Eigentümer dann soetwas nicht mehr will. Aber erstmal abwarten ob der Park überhaupt weg geht oder nicht...

daniel-daniel

Drachenrittler

  • »daniel-daniel« ist männlich

Beiträge: 665

Vorname: Daniel

Wohnort: Halle

Beruf: Bürokaufmann

Danksagungen: 13 / 30

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 3. April 2013, 14:43

Na klar, weil der Park doch am 3. Juli versteigert wird. Und der Christopher weiß doch noch nicht mit wem er dann über die Führungen verhandeln kann.

:prost:
Sind wir nicht alle ein bißchen Belaner?


Social Bookmarks